Kopfgrafik-Start

Sie sind hier: Heimat entdecken > Sehenswürdigkeiten > Gut Sondermühlen

Gut Sondermühlen

Die Wasserburg mit Renaissancegiebel und Erker, sowie dem innerhalb der Graft stehenden Herrenhauses mit Wirtschaftsgebäuden, kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken.

Nach dem Tod des letzten Nehem auf Sondermühlen im Jahre 1778 wechselte das Gut verschiedentlich den Besitzer. Die Ländereien sind heute unter den einstigen Pächtern und Heuerlingen aufgeteilt. Die Forsten sind Landesbesitz und gehören zum Forstamt Palsterkamp. Das Restgut erwarb Clemens Reichsgeaf von Platen Hallermund 1972 für seine Tochter Sabine, verheiratet mit dem promovierten Volkswirt Karl-Friedrich Freiherr von Richthofen, die das inzwischen verfallene Gut unter Wahrung seiner Identität restaurierte und dort auch wohnt.

::KONTENTUNTEN::