Kopfgrafik-VVV

Sie sind hier: Heimat entdecken > Verschönerungs- & Verkehrsverein Melle-Mitte e.V. > Diedrichsburg

Die Diedrichsburg

Der Name „Diedrichsburg“ geht zurück auf den Grafen Diedrich, ein Adeliger aus dem Geschlecht der „Wittekind“. (Widukind)

Dort, wo wir heute die Diedrichsburg vorfinden, hat es schon ca. 300 Jahre v. Chr. Besiedlungen gegeben. Das geht aus verschiedenen Grabungsergebnissen hervor. Wahrscheinlich standen an dieser Stelle auch über viele Jahrhunderte „Fliehburgen“, die den Siedlern der Umgebung Schutz vor Krieg, räubernden Banden und Naturkatastrophen boten.

Sicherlich hat diese Höhe auch zu Zeiten der Varusschlacht (9 n. Chr.) eine wichtige Rolle gespielt. Und auch im Zuge der Christianisierung, als die Franken unter Karl d. Gr. im 8. Jh .im Auftrage des hl. Stuhls die hier lebenden Sachsen in einem 30 Jahre dauernden Krieg zum Christentum bekehrten. In diesem Krieg nahm der Großvater des „Wittekind“ Diedrich eine wichtige militärische Rolle ein.

Im 9. Jh. soll an dieser Stelle die Heilige Mathilde als Tochter des Grafen Diedrich geboren sein. Dafür gibt es jedoch keine gesicherten Belege.

Mathilde wurde 909 mit dem Herzog Heinrich von Sachsen und späteren König verheiratet.

Diedrichsburg-Animation

---
::KONTENTUNTEN::

Diedrichsburg-Animation

Diedrichsburg-Animation